Start
Aktuelles
Leistungen
Informationen
Die Praxis
Unser Team
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Ernährungshinweise bei Einnahme von Blutverdünnern
(Gerinnungshemmer, Falithrom-/Quick-Patienten)

Keine Sorge, eine besondere Ernährung oder gar Diät ist unter einer Therapie mit Falithrom / Marcumar nicht erforderlich. Sie sollten nur mit grünem Gemüse etwas zurückhaltend sein. Denn grünes Gemüse ist besonders reich an Vitamin K. Dieses Vitamin schwächt als natürlicher Gegenspieler die Wirkung von Falithrom / Marcumar (Gerinnungshemmern) ab. Das heißt nicht, dass Sie ab sofort kein grünes Gemüse mehr essen dürfen. Sie sollen lediglich "vegetarische Übertreibungen" vermeiden. Ernähren Sie sich normal und führen Sie keine Gewaltkuren zur Gewichtsreduktion durch. Wenn Sie eine Diät planen, sprechen Sie vorher mit Ihrem Arzt.

Hier haben wir einige Lebensmittel und ihren Gehalt an Vitamin K aufgeführt:

Hoch (über 0,1mg/100g): Blumenkohl, Broccoli, Kohl, Sauerkraut, Spinat, Rosenkohl, ¸brige Kohlsorten, Schweinefleisch, fettes Rindfleisch, alle Innereien
Mittel (0,01-0,1mg/100g): Kartoffeln, Weizen- und Vollkornprodukte, Bohnen, Erbsen, Erdbeeren
Niedrig (unter 0,01mg/100mg): Tomaten, Honig, Hafer-Korn, Vollei, Kuhmilch

Des Weiteren sollten Sie nur mäßig Alkohol trinken. Größere Mengen Alkohol beeinflussen die Blutgerinnung. Darüber hinaus ist die Verletzungsgefahr besonders groß, wenn man nicht mehr sicher auf den Beinen ist. Rauchen kann die Blutgerinnung erhöhen und sollte deshalb unterlassen werden.
Diana Perske   |   Fachärztin für Allgemeinmedizin   |   Am Sportplatz 10   |   14947 Nuthe-Urstromtal OT Ruhlsdorf   |   Tel. 03371 - 406 36 72   |  info@landarztpraxis-ruhlsdorf.de   |   © 2022